ÜBER UNS

Seinen Namen haben die Bewohner/innen vom PONYHOF von der ehemaligen Pension übernommen, die seit 2004 von der Gemeinschaft gepachtet wurde.
Wir sind 10 Erwachsene in der zweiten Lebenshälfte, wohnen in einem zweistöckigen Haus (siehe Bild) mit  Garten und jede/r hat eine abgeschlossene Wohnung.
Es gibt einen großen Gemeinschaftsraum, aber keinen Fahrstuhl. Jede/r übernimmt eine praktische Aufgabe im Haus und Garten.
Vieles von unserem Gemeinschaftsleben basiert auf Freiwilligkeit.
So treffen wir uns zum Beispiel zu einem gemeinsamen Filmabend, spontan gibt es ein Skatspiel im Garten, eine gemeinsamen Spaziergang, jemand liest etwas vor oder es ergibt sich ein Gespräch im Flur.
Alle vier Wochen treffen wir uns am Runden Tisch und besprechen anstehende Anliegen. Entscheidung treffen wir im Konsens.

In ca. 10 Minuten kann der Ortskern und der Bahnhof zu Fuß erreicht werden.